Wie gross muss die Lupe sein? Basler Politik weiss noch nicht wie mit Verantwortung umzugehen ist

Nicht in unserem Namen!

Die Petition „Nicht in unserem Namen, Basel!“ wurde am 8. Mai im Grossen Rat behandelt und mit 90 zu einer Stimme, trotz der einstimmigen Empfehlung der Petitionskommission zur Überweisung an den Regierungsrat, an die Petitionskommission zurückgewiesen. Umso wichtiger ist es nun, dass wir unsere Forderungen nach einer ökologischen und fairen Landwirtschaft am 18. Mai auf die Strasse tragen. Passend dazu wurden die Grossrät*innen nach der Sitzung mit einer übergrossen Lupe in den Feierabend verabschiedet und nochmals auf ihre Verantwortung gegenüber den Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung von Syngenta und anderen Grosskonzerne mit Sitz in Basel hingewiesen.

Die Medienmitteilung von „Nicht in unserem Namen, Basel!“ vom 8. Mai 2019 gibts auf der Homepage von Multiwatch.