Kleines Filmfestival March against Monsanto & Syngenta

Das March against Monsanto & Syngenta Filmfestival macht auch in Winterthur halt: Am Freitag 19. Mai 2017, 19 Uhr werden „Poisoning Paradise“ und „Aina“ im Bäumli-Saal an der Rychenbergstrasse 179 gezeigt. Weitere Infos gibt es hier.

Die Greenpeace Regionalgruppe Basel und MultiWatch Basel organisieren am Montag 8. Mai 2017 ein kleines Filmfestival zum March against Monsanto & Syngenta. Lasst Euch das nicht entgehen!

Bild könnte enthalten: Text

 

Die beiden Dokumentarfilme «Poisoning Paradise» und «Aina» nehmen uns mit auf die hawaiianische Insel Kaua’i, wo zahlreiche Siedlungen, Schulen und Spitäler umgeben sind von Testfeldern, auf denen multinationale Agrokonzerne wie Dow, Dupont Pioneer und Syngenta mit genverändertem Saatgut und neu entwickelten Pestiziden experimentieren.

Beide Filme begleiten Wissenschaftler, medizinische Fachkräfte und lokale Aktivisten in ihrem Kampf. Sie zeigen, wie ein lokal begrenzter Widerstand eine globale Debatte zu Pestiziden und gentechnisch verändertem Saatgut auszulösen vermögen. «Poisoning Paradise» ist auch ein Wiedersehen mit Malia Chun, Fern Rosenstiel und Gary Hooser, die 2015 Basel besuchten und bei der Aktionärsversammlung von Syngenta auftraten.

Beide Filme sind in englischer Sprache ohne Untertitel und dauern gesamthaft ca. 75 Min. «Poisoning Paradise» wurde am «Hollywood Independent Film Festival» 2017 als bester Dokumentarfilm prämiert. Executive Producer ist niemand geringerer als Pierce Brosnan.

March against Monsanto & Syngenta – Ein kleines Filmfestival, Montag 8. Mai 2017 um 20 Uhr im Neuen Kino an der Klybeckstrasse 247 in Basel.