So, nun ist unser 2018er Flyer verfügbar zum Herunterladen (auch als Version mit Schnittmarken).

MaMSBasel2018d 0

Eine andere Welt ist möglich. Eine andere Landwirtschaft ist nötig!

Weltweit wächst die Massenbewegung für einen Richtungswechsel in der Landwirtschaft und gegen die zerstörerische Macht der Agrokonzerne stark an. Es wird nicht länger akzeptiert, dass einige wenige Riesenkonzerne die Nahrungsmittelproduktion so steuern, dass ihre Aktionär*innen maximale Gewinne einstreichen. Die Proteste in Basel sind ein kraftvolles Zeichen in diesem weltweiten Kampf. Hier in Basel ist der Hauptsitz des weltweit grössten Pestizidproduzenten Syngenta/ChemChina und ein Produktionsstandort von Bayer ist in Muttenz.

Seit Jahrzehnten wird versprochen, mit gentechnisch veränderten Pflanzen liessen sich Probleme wie Welthunger, Umweltbelastung durch Pestizide oder Mangelernährung beseitigen. Diese Versprechen sind unerfüllt geblieben. Nun sollen es neue gentechnische Verfahren richten – ohne transparente Deklaration. Um zu verhindern, dass so Gentechnik durch die Hintertür eingeführt wird, lancieren die Kleinbauern-Vereinigung, die Schweizer Allianz Gentechfrei und L’alliance Suisse pour une agriculture sans génie génétique eine Petition an den Bundesrat und ans Parlament. Die Petition verlangt, die neuen Verfahren unter das Gentechnikgesetz zu stellen und so dem Vorsorgeprinzip Rechnung zu tragen.

Bitte die Petition hier unterschreiben!
Mehr Informationen zur Petition und zu den neuen gentechnischen Verfahren gibt es auf der Homepage www.keine-neue-gentechnik.ch.

 

Die Macht der Konzerne über unsere Nahrung und über die Landwirtschaft nimmt als Folge der Unternehmenszusammenschlüsse und Übernahmen noch weiter zu. 2017 haben die beiden US-Agrochemie- und Saatgutkonzerne Dow und DuPont fusioniert. Der chinesische Staatskonzern ChemChina hat die Basler Syngenta aufgekauft. Im Januar 2018 will die EU über die Übernahme von Monsanto durch Bayer beschliessen. Was bedeutet die Konzernmacht über die Landwirtschaft? Was können wir dagegen tun?

Buchpräsentation und Diskussion am
19. Dezember 19 Uhr Basel, Gewerkschaftshaus 1. Stock

Friedlicher Demonstrationszug in Basel fordert Paradigmenwechsel in der Landwirtschaft

Auch am dritten March against Monsanto & Syngenta am Samstag 20. Mai 2017 demonstrierten trotz regnerischem Wetter 2000 Menschen gegen hochgiftige Pestizide, Agrogentechnik und Patente. Sie forderten eine ökologische und vielfältige Landwirtschaft, die der Ernährung und nicht dem Profit dient. Gleichzeitig demonstrierten in Morges (VD) 1300 Personen vor dem Monsanto Hauptsitz.

Der Demonstrationszug führte vom Barfüsserplatz über die Wettsteinbrücke bis vor den Hauptsitz von Syngenta und war begleitet von Strassenkünstlern, Musikbeiträgen und als Bienen verkleideten Kindern.

Mitten auf der Wettsteinbrücke legte sich der gesamte Demonstrationszug auf den Boden und gedachte in völliger Stille den Opfern von Pestiziden und Konzernwillkür.

"Syngenta bleibt Syngenta" war das Motto der letzten Syngenta GV vom Montag 26. Juni 2017. Multiwatch und die Greenpeace Ragionalgruppe Basel forderten vor dem Congress Center von Chem China und Syngenta das Geschäft mit hochgiftigen und sowohl in der Schweiz wie auch China verbotenen Pestiziden wie Paraquat und dem Bienenschädlichen Neonikotinoid Thiamethoxam einzustellen.

Hier gibt es die Medienmitteilung der Aktion sowie ein Bericht vom SRF Regionaljournal Basel.

DSC 0061

Hier seht ihr den March against Monsanto & Syngenta 2017 aus der Perspektive der Webcam auf dem Barfi im Zeitraffer:

Zum Vergleich hier die Links zur Barfi-Webcam von der Demo 2016 und der Demo 2015.

Flyer

Hier gibts den Demo-Flyer als Download. Wenn ihr gedruckte Exemplare bestellen möchtet, so schreibt bitte ein Email mit Stückzahl und eurer Adresse an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

MarchagainstSyngenta2017 Flyer d 0

 

Banner

Bitte setzt doch auch einen Link zu unserem Marsch auf eure Website.  Hier eine Auswahl von Bannern in verschiedenen Grössen zum freien Gebrauch. Einzelne Banner könnt ihr runterladen, in dem ihr auf sie klickt oder hier gibt es alle zusammen auch als Zip-Datei (198kb):

marchagainstmon 120x90

marchagainstmon 200x200

marchagainstmon 200x600

marchagainstmon 300x100

marchagainstmon 555x260

marchagainstmon 970x250

 

Flyer

Hier gibts den Demo-Flyer als Download. Wenn ihr gedruckte Exemplare bestellen möchtet, so schreibt bitte ein Email mit Stückzahl und eurer Adresse an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

MaMSBasel2018d 0MaMSBasel2018f 0MaMSBasel2018t 0

 

Banner

Bitte setzt doch auch einen Link zu unserem Marsch auf eure Website.  Hier eine Auswahl von Bannern in verschiedenen Grössen zum freien Gebrauch. Einzelne Banner könnt ihr runterladen, in dem ihr auf sie klickt oder hier gibt es alle zusammen auch als Zip-Datei (168kb):

marchagainstmon 120x90

marchagainstmon 200x200

marchagainstmon 200x600

marchagainstmon 300x100

marchagainstmon 555x260

marchagainstmon 970x250

 

Diese Medien haben über den March against Monsanto + Syngenta berichtet:

Fernsehen:

SWR Landesschau, 21.5.2016, Marsch gegen die Macht der Agro-Konzerne

TeleBasel, 21.5.2016, Friedliche Demo gegen Syngenta

TeleBasel, 18.5.2016, Keine Traktoren vor dem Syngenta-Hauptsitz

 

Radio:

SRF Regionaljournal Basel, 20.5.2016, Basler SP gegen Syngenta - ein Widerspruch?

SRF Regionaljournal Basel, 20.5.2016, Basler SP ruft zu Demo auf gegen Syngenta

SRF Regionaljournal Basel, 21.5.2016, Rund 2000 Menschen demonstrieren gegen Syngenta und Monsanto

Radio Dreyeckland, 22.5.2016, March against Monsanto & Syngenta

Radio Dreyeckland Morgenradio, 24.5.2016, Wem gehört die Welternährung? Collage zum Aktionstag gegen Syngenta und Monsanto in Basel

Radio Dreyeckland Fokus, 19.5.2016, March against Monsanto & Syngenta, Rüdiger Stegemann vom BUND im Gespräch mit RDL

Radio Rabe Info, 18.5.2015, Basel verbietet mit Traktoren zu demonstrieren

 

Printmedien online:

Schweiz:

Tageswoche, 21.5.2016, Rund 2000 Personen an Kundgebung gegen Agrochemiekonzerne

Basellandschaftliche Zeitung, 21.5.2016, Rund 2000 Personen demonstrieren in Basel gegen Agrochemiekonzerne

Basler Zeitung, 23.5.2016, Kritik an Morin während Demo

Basler Zeitung, 21.5.2016, 2000 Personen demonstrieren gegen Agrochemiekonzerne in Basel

Basler Zeitung, 25.5.2016, FCB-Fahrzeuge bewilligt, nicht aber Traktoren

Blick, 21.5.2016, Rund 2000 Personen an Kundgebung gegen Agrochemiekonzerne in Basel

Bauern Zeitung, 23.5.2016, 2000 demonstrieren gegen Syngenta und Co.

Schweizer Bauer, 17.5.2016, Polizei verbietet Traktoren vor dem Syngenta-Hauptsitz

Schweizer Bauer, 23.5.2016, 2000 demonstrieren vor Syngenta-Hauptsitz

20 Minuten, 23.5.2016, Ist Monsanto tatsächlich so böse?

Fricktal24.ch, 22.5.2016, Grossaufmarsch in Basel gegen Agrochemiekonzerne

Barfi.ch, 21.5.2016, Bewilligte Demonstration "March against Monsanto & Syngenta in Basel

Ticino Online, 21.5.2016, Oltre 3000 persone in piazza contro Monsanto e Syngenta

RTS, 21.5.2016, Plus de 3000 manifestants en Suisse contre les géants de l'agrochimie

Swissinfo, 21.5.2016, Protesters march against agrichemicals

 

Deutschland:

Badische Zeitung, 22.5.2016, 2000 Demonstranten gegen Macht der Chemiekonzerne

Badische Zeitung, 19.5.2016, Aktion gegen Agrochemie

Badische Zeitung, 21.5.2016, Protestmarsch gegen Monsanto

Die Oberbadische, 22.5.2016, Marsch gegen Syngenta

 

Frankreich:

L'Alsace, 21.5.2016, Plus de 2000 manifestants contre Monsanto

L'express, 21.5.2016, "M. Monsanto, ministre de l'Agriculture": la France défile contre les pesticides

Hier die Redebeiträge vom March against Monsanto und Syngenta 2016:

Nicola Goepfert, BastA!

Heloïse Claudon, GartenCoop Freiburg

Florianne Koechlin

Rüdiger Stegemann, BUND Kandertal

Ulrike Minkner, Uniterre

Olivia Jost & Ueli Gähler, MultiWatch

 

Zusätzliche sind alle Reden, die Liste der unterstützenden Organisationen sowie die Liste aller Städte, welche dieses Jahr weltweit einen "March against Monsanto" organisiert haben, auch in unserer Pressemappe (PDF 104kb).

 

 

Hier die Redebeiträge vom March against Monsanto und Syngenta 2017:

Beda Baumgartner, SP Basel

Claude Braun, Longo Maï

Ueli Gähler, MultiWatch

Nicola Goepfert, BastA!

Florianne Koechlin

Axel Mayer, BUND

Fern Holland Rosenstiel, Kaua'i Hawaii

 

Zusätzliche sind alle Reden, die Liste der unterstützenden Organisationen sowie die Liste aller Städte, welche dieses Jahr weltweit einen "March against Monsanto" organisiert haben, auch in unserer Pressemappe (PDF 96kb).